Hintergrundfoto: Falk Wenzel

DAS LÄUFT GERADE:


17.09.2020

Die SPIELZEIT ist eröffnet!! Das feierte das Puppentheater mit den Kolleginnen und Kollegen aller Sparten und Bereiche der Bühnen Halle, mit Gästen und unserem geschätzten Publikum drei Tage auf dem Uniplatz bei strahlen­dem Sonnen­schein. Und die Puppe selber?? Neben den aus­ver­kauften Vorstel­lungen WELTMASCHINE, den Proben zur ersten Premiere DU MUSST DEIN LEBEN ÄNDERN am 02.10. setzt es nun den HAMLET ins Puschkin­haus um. Erste Vorstel­lungen zu diesem nun pande­misch korrekt durchge­führten Shakespeare Klassiker in der Regie von Christoph Werner gibt’s am 18. und 20.10. jeweils um 20:00 Uhr. Restkarten sind noch erhältlich. Und der Förderverein: freut sich nach dem gemein­samen Auftritt mit den Kolleginnen und Kollegen der Puppe in der Kommu­nika­tions­box zur Spiel­zeit­eröff­nung auf die nächste Veran­staltung: die jährlich statt­findende Wein­wande­rung. Dieses Mal in den Rollsdorfer Bergen.


Und was bereits lief, verrät unser Archiv.

 

Die Puppen­depesche meldet:

VORKAUFSRECHT

18.09.2020

Liebe Fördervereinsmitglieder,

Achtung: für heute und am Sonntag gibt es noch Karten für HAMLET im Puschkin­haus! Ab 20:00 Uhr können Sie in kurz­weiligen 90 Minuten den dänischen Königs­sohn auf seiner Suche nach der Wahrheit begleiten. Er findet die Macht und die Schuld, und er muss sich ent­scheiden, was beide ihm wert sind.

Für November haben Sie exklusiv die Möglichkeit, von Dienstag, 22. September bis Donnerstag, 24. September 2020 Ihre Karten in der Theater- und Konzert­kasse vorab zu bestellen – unter theaterkasse@buehnen-halle.de –, bevor ab 25. September der offizielle Verkauf startet.

Auch im November gilt die Sonderregelung: Kommen Sie mit Ihren Freunden und erleben Sie gemein­sam anre­gende Theater­abende im Puschkinsaal !

Buchen Sie die gewünschte Platzanzahl.

Wir freuen uns auf Euch und Sie!
Ihr Vorstand

Ausflug

12.09.2020 ---> Puppendepesche 2020.5

29 Personen von 36 sind bereits angemeldet!

Liebe Mitglieder unseres Fördervereins,

zusammen mit Christoph Werner haben wir die Idee entwickelt, Sie auf eine 1–1,5-stündige Wein­berg­wande­rung von Rollsdorf nach Rollsdorf einzuladen.

Am Sonntag, dem 27. September 2020, 11 Uhr treffen wir uns am Weingut Rollsdorfer Mühle, Raststätte 1, 06317 Seen­gebiet Mans­felder Land Seeburg/OT Rollsdorf. Wer mit dem Öffentlichen Bus vom ZOB anreisen möchte, könnte mit der Linie 440 um 10:30 Uhr ab Haupt­bahn­hof Halle nach Rollsdorf (Seeburg) fahren. Ankunft 11:06 Uhr. Zurück fährt nur ein Bus 13:06 Uhr/Ankunft Hbf Halle 13:46 Uhr (ggf. Mitfahr­gelegen­heit lt. Absprache)

Weinwanderung von Rollsdorf nach Rollsdorf
Sonntag, 27. September 2020 | ab ca. 11:00 Uhr

„Wein genießen, wo der Wein wächst“ – das ist die Philosophie des Winzers René Schwalbe, bei dem die Wein­berg­wande­rung enden wird. Wir werden die Teil­nehmer­zahl auf 36 Personen begrenzen. Dort gibt es einen wunder­baren Garten, in dem wir verweilen können mit anre­genden Gesprächen, bei medi­ter­ranem Catering (ca. 10 Euro/Person), bei Wein und Erfri­schungs­getränken. In drei Runden können jeweils 12 Personen im Wein­keller Platz nehmen und sich auf eine kleine Ansprache zur Beson­derheit dieses Hauses und der Region freuen.

Als Zeichen unserer Verbundenheit bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Wein­flaschen einer Sonder­edition käuflich zu erwerben. Mit einem Puppen­theater-Etikett geziert, werben Sie nicht nur für unsere GLÜCK-Insze­nierung. Vielmehr unter­stützen Sie mit jedem Kauf unseren Förder­verein und regio­nale Winzer zugleich (à 15 Euro/Flasche inkl. Spende). Das Beste jedoch ist: Sie können Ihre Freunde und sich selbst beglücken!

Die Weinwanderung ist offen und kann gern auch von Nichtmit­gliedern besucht werden. Kommen Sie und nehmen Sie Ihre Freunde und Familie mit! Der Intendant wird mit dabei sein und sicher auch einige Ensemble­mitglieder ...

Bitte melden Sie uns Ihre Teilnahme mit der entsprech­enden Personen­zahl bis zum 20. September unter mail@freunde-puppentheater-halle.de.

Wir freuen uns auf Euch und Sie!
Ihr Vorstand

Hier geht's zum Depeschen-Archiv mit vorherigen Meldungen.